SLR Magic Hyperprime 12mm T1.6

SLR Magic Hyperprime 12mm T1.6 MFT

Das SLR Magic Hyperprime 12mm T1.6 ist ein Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für das MFT-System. Es wird rein manuell Bedient. Es ist aus Metall gefertigt und wirkt sehr hochwertig. Der Blendenring ist Rastet nicht ein, was für Videos praktisch ist, aber der Schärfering ist eher schwerfällig.

Dieses MFT-Objektiv ist auch eher fürs Filmen ausgelegt als fürs Fotografieren. Der Randbereich zeichnet deutliche Unschärfe, vor allem bei Offenblende. Bei Blende F4 bis F5,6 ist es am Schärfsten. Die Blende besteht aus 12 Lamellen, was ein schönes Bokeh ergeben soll. Vom Aufbau her ist es in 10 Gruppen mit 12 Elementen eingeteilt und die Naheinstellgrenze liegt bei 15cm.

Ein Filter mit 58mm findet hier seinen Platz. Das Objektiv hat ein Gewicht von ca. 345g bei einem Durchmesser von 60mm und einer Länge von 85mm. Preise sind Zwischen 500 und 680 Euro.

Anwendungshinweis: Einige Kameras benötigen eine spezielle Vorgabe um mit einem manuellen Objektiv arbeiten zu können. Panasonic Einstellungen: * Wählen Sie den „Menü/Set“ Knopf * Wählen Sie „Benutzerdefiniert“ * Wählen Sie dort „Auslösen ohne Objektiv“ * setzen Sie dort „Ein“ Empfohlen wird Fotografieren/Filmen die Kameraeinstellung Zeitautomatik „A“ bzw. „AV“ oder Manuell „M“.

Vorwiegende Einsatzbereiche:

  • Video
  • Landschaft
  • Innenarchitektur

Laowa C-Dreamer 2/7,5 mm

Laowa C-Dreamer 2/7,5 mm MFT

Superweitwinkel für MFT C-Dreamer 2/7,5 mm

Das MFT-Objektiv dürfte das derzeit weitwinkligste Nicht-Fisheye mit dieser Lichtstärke für Micro Four Thirds sein. Laowa kommt aus der Marke von Venus Optics aus China. Die 110° Bildwinkel entsprechen einem 15-mm-Weitwinkelobjektiv bei Kleinbildkameras. Trotz der hohen Lichtstärke von f/2,0 wiegt das C-Dreamer nur rund 170 g. Die Fokussierung und Blendeneinstellung erfolgt manuell, mit Kameras kommunizieren kann es nicht. Das Filtergewinde von 46 mm ermöglicht selbst bei diesem Bildwinkel den Einsatz von Schraubfiltern.

Der optische Aufbau besteht aus 13 Elementen in 9 Gruppen, das Micro-Four-Thirds-Objektiv besitzt 2 Asphärischen Linsen und drei aus gering streuenden Gläsern für eine hohe Abbildungsqualität. Die Naheinstellgrenze liegt bei 12cm mit einer maximalen Vergrößerungsfaktor von 1:9. Die Blendenöffnung geht von f/2,0 bis f/22. Bei einen Durchmesser von 50mm und einer Länge von 55mm fällt es klein aus. Der Preis liegt bei ca. 600 Euro. Hat jemand von euch schon Erfahrung damit?

Verwendungsbereiche:

  • Astrofotografie
  • Architektur
  • Innenaufnahmen

Laowa /7,5 mm

M.ZUIKO DIGITAL ED 8mm 1:1.8 FISHEYE PRO

M.ZUIKO DIGITAL ED 8mm 1:1.8 FISHEYE PRO

Mit einem Mindestarbeitsabstand von nur 2,5cm zur Frontlinse können Sie problemlos nah an Ihre Motive kommen und erhalten dabei eine Vergrößerung von 0.2x. Kombiniert mit einer Blende von 1.8 des M.Zuiko Digital ED 8mm 1:1.8 Fisheye Pro, erhaltet man Bokeheffekte, die Ihren Fisheye-Makro-Aufnahme zu einem ganz neuen Look verhelfen. Das super schnelle, weitwinkel MFT-Fisheye-Objektiv liefert Auflösung mit nahezu keinem Lichtverlust. Seine Präzisionslinsenarchitektur reduziert Abberationen drastisch und sorgt außerdem zusammen mit dem einzigartigen ZERO Coating dafür, dass Reflektionen bestimmter Wellenlängen bis zu 50% reduziert werden.

Die staub- und spritzwassergeschützte Konstruktion stellt sicher, dass Sie nah an der Action sind ohne das Objektiv in Gefahr zu bringen. Und da es sogar frostsicher ist, ist es perfekt für nie zuvor gesehene Naturaufnahmen in fordernden Bedingungen. Die Maße sind 6 cm im Durchmesser und einer Länge von fast 8 cm ,bei einem Gewicht von 315 Gramm. Das Fisheye ist mit einem breiten Fokusring ausgestattet. Das Fisheye deckt einen 180 Grad großen diagonalen Bildwinkel ab und ist nicht auf Verzeichnung korrigiert. Dafür werden die Proportionen am Bildrand nicht wie bei Weitwinkelobjektiven verzerrt, die üblichen „Eierköpfe“ bleiben also aus.

Das Olympus 8 mm 1.8 ED Pro Fisheye

jedoch zeigt sich völlig unempfindlich. Selbst die direkte Sonne im Bild führt zu keinen Problemen beim Kontrast oder störenden Blendenflecken. Zudem löst das Fisheye von Olympus sowohl in der Bildmitte als auch am Bildrand extrem hoch auf, das Objektiv wird dem Pro-Anspruch an eine Premium-Bildqualität absolut gerecht. Eine Randabdunkelung tritt praktisch nicht auf.

Einsatzbereiche:

  • Architektur
  • Unterwasser (mit entsprechender. Ausrüstung)
  • Makro
  • Sternenhimmel
  • Kreative Bildideen
  • Landschaft

Siehe Amazon

Sigma 16mm F1,4 DC DN Objektiv

Sigma-MFT Sigma 16mm F1,4 DC DN

Das Sigma 16mm F1.4 DC DN Contempory

ist das erste Wechselobjektiv für spiegellose Sony-E-Mount-Kameras mit Sensoren im APS-C-Format, das einen Bildwinkel einer Brennweite von 24mm am 35mm-KB-Format und eine Lichtstärke von F1,4 bietet.

Im Micro-Four-Thirds-Anschluss entspricht der Bildwinkel des Objektivs einem Objektiv mit 32mm-Brennweite am 35mm-KB-Format und es bietet ebenso den Blendenwert von F1,4. Es ist ein Weitwinkel-Objektiv mit sehr hoher Lichtstärke. Diese DN-Objektive für spiegellose Kameras zeichnen sich durch ein leichtes, kompaktes Gehäuse aus, das für den täglichen Einsatz entwickelt wurde und eine überragende Leistung in allen wichtigen Brennweiten bietet.

Die Objektivkonstruktion und der Schrittmotor bieten auch bei Videoaufnahmen einen reibungslosen Autofokus und der Anschluss ist durch eine Dichtung staub- und spritzwassergeschützt. Das Sigma MFT-Objektiv verfügt über eine Linsenkonstruktion aus 16 Elementen in 13 Gruppen und besteht aus hochwertigen Materialien. Gute Korrektur der chromatischen Abberationen für ein F1.4 Objektiv, dieses auch sehr Scharf alles abbildet.

Größe: 9,2 x 7,2 x 7,2 cm bei einen Gewicht von 449 Gramm. Man kann einen 67mm Filter anbringen. Preise sind zwischen 350 bis 460 Euro.

Einsatzbereiche:

  • Architektur
  • Natur
  • Landschaft
  • Nachthimmel
  • Low Light

Sigma 16mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (67mm Filtergewinde) für Micro Four Thirds Objektivbajonett

M.Zuiko Digital ED 7‑14mm 1:2.8 PRO

Micro Four Thirds Objektive

Mit seiner robusten Konstruktion lässt Sie das M.Zuiko Digital ED 7–14mm 1:2.8 PRO an Ihre Grenzen gehen, perfekt für Shootings unter sehr widrigen Bedingungen. Sein kompaktes und leichtes Design macht es zum idealen Reisebegleiter bei Ihren weltweiten Einsätzen. Das Micro Four Thirds Objektiv ermöglicht zusammen mit dem integrierten Bildstabilisator der OM-D kristallklare Nachtaufnahmen aus der Hand.

Genießen Sie in jeder Aufnahmesituation erstklassige Bildleistung bis in den Rand. Möglich machen dies die besondere Objektivarchitektur und die ZERO-Beschichtung, die Flare- und Ghosting-Effekte minimiert. Der Bildwinkel beträgt 114 – 75° und die minimale Aufnahmeentfernung 0,2 m. Es ist Staub- und spritzwassergeschützt sowie frostsicher. Sicherung der Gegenlichtblende {Fixed mounting}, besitzt eine L-Fn-Taste und eine MF-Kupplung. Die maximale Blendenöffnung ist 1:2.8 mit einer minimalen Blende von 1:22. Der Preis liegt zwischen 950-1350 Euro.

Einsatzbereiche sind:

  • Landschaft
  • Natur
  • Low-Light
  • Architektur

M.Zuiko Digital ED 7‑14mm 1:2.8 PRO MFT